<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1535477080084760&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Ihre Checkliste für einen erfolgreichen App-Launch im E-Commerce

feature image

Immer mehr Online-Händler entscheiden sich für eine eigene Shopping-App. Der Grund dafür liegt auf der Hand: Apps sind das beste Instrument zur Kundenbindung im E-Commerce. Der ausgeprägte Branding-Effekt auf dem Smartphone-Display, die einfache und intuitive mobile Nutzung sowie die persönliche Kommunikation über Push-Nachrichten sorgen dafür, dass App-Nutzer immer wieder in den eigenen Shop zurückkommen.

Beim Launch und der Pflege des neuen Vertriebskanals „App” gibt es Einiges zu beachten. Wir haben Ihnen eine Checkliste mit den wichtigsten Meilensteinen zusammengestellt, die Sie sicher an Ihr Ziel bringen soll: Eine erfolgreiche App im iOS App und/oder Google Play Store.

6 Meilensteine für Ihren App-Launch:

  1. Tech-Check

  2. Konzept-Check

  3. Kreativ-Check

  4. Marketing-Check

  5. Launch-Check

  6. Performance-Check

App-Checkliste-01.jpg

1. Der Tech-Check

  • Informieren Sie sich über die Richtlinien von Apple und Google
    Werfen Sie zur Sicherheit einen Blick in die iOS App Store Review Guidelines und die Google Play Developer Program Policies, bevor Sie Ihr App-Projekt starten. Die meisten Produktsortimente lassen sich problemlos in einer App veröffentlichen. Inhaltliche Einschränkungen für die Veröffentlichung gibt es zum Beispiel bei Erotik- oder Tabak-Artikeln.
  • Entscheiden Sie sich für eine Entwicklungsstrategie
    In der Regel gibt es drei Möglichkeiten, um eine eigene App auf die Straße zu bekommen: Sie entwickeln diese Inhouse, Sie entscheiden sich für die individuelle Realisierung durch eine Agentur oder setzen alternativ auf eine Software-as-a-Service-Lösung wie zum Beispiel Shopgate. Neben den reinen Entwicklungskosten sollte vor allem die Time-to-Market, sprich die Realisierungsdauer, berücksichtigt werden, die abhängig von Ihrer Entwicklungsstrategie stark variieren kann.
  • Definieren Sie die notwendigen Schnittstellen
    Ihre Shopping-App wird eine Vielzahl an Schnittstellen benötigen. Neben der Anbindung an Ihr bestehendes Shopsystem sollten Sie alle weiteren relevanten Partner aus dem Payment-, Tracking- und Marketing-Bereich auf dem Schirm haben. Besonders mobil sind Nutzer-spezifische Besonderheiten wie Social-Logins oder Express-Payment-Methoden zu berücksichtigen.

2. Der Konzept-Check

  • Testen Sie die Apps Ihrer Mitbewerber und führender Marktteilnehmer
    Egal, ob Sie persönlich regelmäßig über Apps einkaufen oder nicht: Machen Sie sich vor dem Projektstart unbedingt ein Bild vom Marktumfeld. Fehlende Erfahrung kann sogar ein Vorteil für Sie sein. Testen Sie gemeinsam mit Ihren Kollegen unterschiedliche Apps und notieren Sie, was begeistert, überzeugt oder stört. Dieselben Erfahrungen machen Ihre zukünftigen App-Nutzer schließlich auch.
  • Setzen Sie konkrete Ziele für den neuen Vertriebskanal
    Warum haben Sie sich für eine eigene Shopping-App entschieden? Formulieren Sie abhängig davon Ihre Erwartungshaltung vor dem App-Launch. Wie viele Downloads wollen Sie zum Beispiel in den ersten 6 Monaten generieren? Klar definierte Zielwerte helfen Ihnen später dabei, zu beurteilen, ob Sie mit dem Start in Ihr App-Business zufrieden sein können.
  • Schicken Sie eine Bewerbung an Google und/oder Apple
    Das klingt im ersten Moment vielleicht merkwürdig, doch beide Marktgiganten promoten interessante und relevante Apps im App Store proaktiv. Zwar schaffen es nur die wenigsten Apps auf diese kostenlosen Top-Plätze, aber abhängig von der Stärke Ihrer Marke, der Qualität Ihrer App oder der Kreativität in Hinblick auf Features oder Design, ist eine Bewerbung durchaus einen Versuch wert.

3. Der Kreativ-Check

  • Überzeugen Sie durch ein gutes App-Design
    Nur selten ist es ratsam, Ihr mobiles Web-Design einfach nur 1:1 auf Ihre App zu übertragen. Wenn Sie Ihre App-Nutzer überzeugen wollen, sollten Sie viel Liebe und Verstand bei der Kreation walten lassen. Die Anforderungen an Ihr App-Design können sich stark von Ihren anderen Shop-Auftritten unterscheiden.
  • Locken Sie Ihre Nutzer durch exklusive Vorteile in die App
    Welchen Mehrwert bietet die App Ihren Kunden? Diese Frage müssen Sie sich selbst und Ihren Nutzern klar beantworten können, denn das wird ein kritischer Faktor für den Erfolg oder Misserfolg Ihrer App sein. Zwar reicht für Ihre Bestandskunden oft schon die bessere Usability und der damit verbundene Zeitgewinn als Vorteil aus. Jedoch gilt: Je höher der von Ihnen geschaffene Anreiz, desto höher ist die App-Nutzung. Auch monetäre Vorteile wie App-only-Gutscheine rechnen sich in der Mischkalkulation schnell, denn: App-Kunden kaufen nachweislich häufiger und mehr ein, wodurch der ROI (Return-on-Investment) nachhaltig gesteigert wird.
  • Suchen Sie nach kreativen Ideen für Ihr Content-Marketing
    Um die die Nutzungshäufigkeit Ihrer App zu erhöhen, brauchen Sie spannende, wechselnde Inhalte, die zum Stöbern einladen. Bilden Sie deswegen nicht nur Ihre Produkte in der App ab, sondern schaffen Sie mit Content-Marketing unterhaltende User-Erlebnisse. Egal ob Lookbooks für die Fashion-Branche, Rezeptvorschläge in der Lebensmittelindustrie oder Haustier-Pflegetipps für Tierbedarfshändler – die Möglichkeiten sind vielfältig.

App-Checkliste-02.jpg

4. Der Marketing-Check

  • Erstellen Sie sich einen Launch-Plan
    Überlegen Sie, wie Sie Ihren App-Start promoten wollen. Grundsätzlich sollten Sie den Hinweis auf Ihre App in alle bestehende Marketing-Kanäle einbinden – z.B. in Ihre Homepage, Ihre E-Mails, den Social-Media-Auftritt oder Ihre Service-Mails. Zudem lohnt es sich, eine Launch-Kampagne aufzusetzen, die für einen initialen Schub an App-Downloads sorgt. Sorgen Sie zeitgleich für das richtige interne App-Verständnis: Schließlich ist der neue Kanal kein losgelöstes Spielfeld, sondern Teil des unternehmensweiten Marketing-Mixes sowie aller zukünftigen Kampagnen-Planungen.
  • Bereiten Sie eine App-Landingpage vor
    Begleitend zu Ihren Marketingmaßnahmen sollten Sie eine individuelle Landingpage aufsetzen, die Ihren Nutzern konkret erklärt, welche Vorteile diese durch die App erwarten können. Dies kann zeitgleich einen positiven Einfluss auf die Anzahl Ihrer Push-Nachrichten-Empfänger haben. Nach dem Download Ihrer App müssen Ihre Nutzer aktiv entscheiden, ob Sie dem Erhalt von Push-Nachrichten zustimmen. Die Akzeptanz ist in der Regel mit durchschnittlich 68 Prozent bereits sehr hoch. Aber wer zum Beispiel weiß, dass er über diesen Kanal als Erster über neue Kollektionen oder Angebote informiert wird, gibt noch lieber seine Einstimmung.
  • Schreiben Sie eine Pressemitteilung
    Wenn Sie es schaffen, Ihren App Launch in der Presse richtig zu platzieren, können Sie darauf hoffen, dass Ihre App-News auch von Dritten aufgegriffen werden, die die Nachricht wiederum an Ihre Endkonsumenten streuen. Lassen Sie diese initiale Strahlkraft nicht ungenutzt.

5. Der Launch-Check


  • Sorgen Sie für die ersten App-Bewertungen
    Die Bewertungen im App Store sind für Nutzer wichtige Indikatoren für die Qualität Ihrer App. Sorgen Sie direkt nach dem Launch schnell dafür, dass die ersten Nutzer Ihre App bewerten und Kommentare hinterlassen. Das schafft Vertrauen und steigert die Relevanz. Fordern Sie auch Ihre Influencer auf, Ihre App zu testen und die Ergebnisse auf den unterschiedlichen Social-Media-Kanälen mit den Followern zu teilen.
  • Aktivieren Sie einen Smartbanner auf Ihrer mobilen Website
    Smartbanner sind kleine smarte Anzeigen, die direkt in Ihre mobile Website eingebunden werden und den mobilen Besuchern einen Hinweis geben, dass Ihr Shop auch eine App hat. Der Smartbanner ist mit einem deutlichen Call-to-Action ausgestattet und auf den ersten Blick erkennbar. Mit einem Klick auf diesen Banner kann der mobile Besucher Ihre App direkt herunterladen – die Device-Erkennung sorgt dafür, dass jeder Besucher abhängig von seinem individuellen Smartphone-/Tablet-Typ in den jeweils passenden Store gelangt. So generieren Sie organisch kostenlose App-Downloads.
  • Aktualisieren Sie Ihren Außenauftritt
    Spätestens jetzt macht sich eine gute Vorbereitung bezahlt. Mit dem App-Lauch gilt es den gesamten Außenauftritt zu aktualisieren, die Links zu den App Stores einzubinden sowie die Landingpage live zu schalten und die Maßnahmen der Launch-Kampagne anzustoßen. Wenn Sie auch stationäre Ladengeschäfte haben, sollten Hinweise auf die App auch vor Ort im Store nicht fehlen.

6. Der Performance-Check

  • Behalten Sie Ihre Kennzahlen im Auge
    Monitoren Sie ganz genau, wie sich Ihre Download-Zahlen entwickeln. Am Anfang steht natürlich erst einmal die Traffic-Generierung im Fokus, damit Sie eine signifikante Menge an App-Usern erhalten. Erst wenn eine kritische Masse erreicht wurde, lassen sich auch Vergleichswerte zur mobilen Website ziehen. Für eine qualitative Bewertung Ihrer App sollten Sie unbedingt Ihre App-Bewertungen zu Rate ziehen und kritische Stimmen positiv nutzen, um Optimierungspotenziale zu erkennen.
  • Testen Sie weitere Marketing-Kanäle
    Der Strauß an App-Marketing-Möglichkeiten ist groß: Jetzt gilt es testen, testen und nochmal testen, um zu prüfen, was für Ihre App am besten funktioniert. Für einen ordentlichen Schub an zusätzlichen Downloads eignen sich besonders Performance-Marketing-Maßnahmen wie Facebook App Install Ads oder Google Adwords Anzeigen. Mit dem neuen Vertriebskanal öffnet sich auch ein zusätzliches Kommunikationsmedium: Push-Nachrichten. Sorgen Sie mit diesen kleinen, aber feinen persönlichen Nachrichten direkt für eine Interaktion mit Ihrem App-Nutzer.
  • Bereiten Sie das nächste App-Update vor
    Nach dem Launch ist vor dem Launch. Bereiten Sie zeitnah erste Optimierungsmaßnahmen für Ihre App vor. Ein App-Update ist zudem immer wieder ein gutes Instrument, um Ihre App erneut ins Sichtfeld zu rücken. Durch die Information, dass es bei Ihnen etwas Neues gibt, zeigen Sie Ihren App-Nutzern, dass Sie Ihr Angebot kontinuierlich verbessern.

Laden Sie sich hier Ihre ganz persönliche Checkliste für den App-Launch herunter und haken Sie bereits erledigte To-Dos ab.

Checkliste herunterladen

Mobile Optimierung, Mobile Marketing, App Marketing

Ilka Großecappenberg

Autor: Ilka Großecappenberg

Ilka Großecappenberg ist die Marketing-Strategin bei Shopgate. Den E-Commerce Markt mit seinen Trends und Entwicklungen stets fest im Blick gibt sie Online-Händlern hilfreiche Tipps und Tricks rund ums Mobile Marketing. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Offline- und Online-Kommunikation dreht sich für sie alles ums richtige Targeting.

Kostenlose News über Mobile Commerce erhalten und immer auf dem Laufenden bleiben!

Jederzeit abbestellbar!

AKTUELLE

TRENDING