<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1535477080084760&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

App-Marketing Teil 1: Die TOP 5 organischen Maßnahmen zur App-Download-Generierung

feature image

Shopping-Apps setzen sich im E-Commerce zunehmend durch, denn im Vergleich zum mobilen Web überzeugen Sie durch höhere Warenkörbe (x 2,5), bessere Conversion-Rates (x 3) und mehr Umsatz pro Kunde (+ 55%). Doch viele Online-Shop-Betreiber scheitern beim Weg zum App-Erfolg an einem maßgeblichen Faktor: der Generierung von App-Downloads. Denn wie für jeden anderen Kanal auch ist der Traffic einer der grundlegenden Faktoren für die Umsatzgleichung.

Hierbei kommt das App-Marketing ins Spiel. Denn woher  sollen Ihre Kunden ahnen, dass Sie eine App anbieten, wenn Sie es ihnen nicht mitteilen? Bei der App-Bewerbung können Sie zwischen zwei Formen an Werbemaßnahmen wählen oder diese miteinander kombinieren: organische und bezahlte Werbung. Schauen wir uns die Kanäle an, die Ihnen zur Verfügung stehen, wird schnell klar: Da kommt keine Langeweile auf!

Organische-Werbung.jpgBezahlte-Werbung.jpg

Damit Sie in dem Dickicht an Werbemaßnahmen nicht ins Straucheln geraten, stelle ich Ihnen in unserer zweiteiligen Serie die Top 5 Maßnahmen vor, mit denen Sie erfolgreich App-Downloads generieren – in Teil I auf organischem (sprich werbekostenfreiem), in Teil II auf bezahltem Weg. Schauen wir uns zunächst die organischen Maßnahmen für App-Marketing anhand eines Praxisbeispiels an.

Praxisbeispiel Mey: So generieren Sie organisch App-Downloads

In meinem Tagesgeschäft als Head of App Marketing begleite ich täglich eine Vielzahl an Online-Händlern auf ihrem Weg zum App-Erfolg. Unter den vielen Online-Händlern, die professionell App-Marketing betreiben, greife ich eine traditionsreiche Marke heraus, die bewusst auf die Shopping-App setzt und diese organisch geschickt bewirbt: Die Rede ist von der Bodywear- und Lifestylemarke Mey.

Mey nutzt die Top 5 organischen Maßnahmen, mit denen die meisten unserer Online-Händler erfolgreich App-Downloads generieren:

  1. Organische Social-Media-Posts
  2. App-Flyer
  3. Smartbanner
  4. Landingpage
  5. E-Mail-Marketing

1. Organische Social-Media-Posts

Wussten Sie, dass täglich 28 Millionen Deutsche Facebook nutzen? Der Großteil, ganze 24 Millionen, sogar am Smartphone und/oder Tablet. Facebook ist somit die ideale Plattform, wenn Sie Ihre Zielgruppe zum Download Ihrer App bewegen möchten. Mey macht das beim App-Launch im November letzten Jahres auf ihrer Facebook-Seite sehr geschickt, denn die Lifestyle-Marke verknüpft den App-Nutzen – „the latest looks are always at your fingers tips” – mit einem 10 €-Gutschein bei erfolgtem Download. Das gewählte Video-Format eignet sich als Marketing-Maßnahme besonders gut, denn statistisch gesehen haben bewegte Bilder die höchste Click-Through-Rate.

Mey-Video.png

Mein Tipp: Lassen Sie es bei organischer Facebook-Werbung für Ihre App nicht bewenden. Spielen Sie die gesamte Bandbreite der Social-Media-Kanäle aus und integrieren Sie daneben Instagram, YouTube, Twitter und Snapchat in Ihre Marketing-Maßnahmen. Wichtig ist, dass Sie die App-Mehrwerte für Ihre User klar kommunizieren und die App-Store-Logos für den sofortigen Download integrieren.

2. App-Flyer

App-Marketing ist oft viel einfacher, als Sie glauben – und erzielt eine umso größere Wirkung. Denn manchmal sind Sie nur einen App-Flyer von Ihren Kunden entfernt. Mit diesem Marketing-Instrument können Sie Ihre Shopping-App bei Ihren Bestandskunden mit geringem Aufwand und niedrigen Kosten äußerst effizient bewerben und ganz unkompliziert neue App-Downloads generieren. Machen Sie es wie Mey und legen Sie den App-Flyer als Paketbeilage zu Ihrer nächsten Kundenbestellung dazu. Dann brauchen Sie nur noch auf den psychologischen Auspack-Effekt Ihrer Kunden zu setzen, der erwiesenermaßen zu den emotionalen Höhepunkten des Kauferlebnisses zählt. Die Freude über den Erhalt der Ware wird Ihre Kunden mit Sicherheit zum Download Ihrer App animieren.

Paketbeiliger.jpg

Mein Tipp: Erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit des App-Downloads und machen Sie Ihren Bestandskunden mit einem Gutschein für die nächste Bestellung eine Freude. Mit unserer kostenlosen Vorlage können Sie den App-Flyer im Handumdrehen selbst erstellen.

3. Smartbanner

Smartbanner sind die beliebteste Abkürzung zu mehr App-Downloads. Warum? Weil Sie bei Shopgate-Kunden bereits standardmäßig in die mobilen Websites integriert sind. Die „smarten Anzeigen”, die direkt in die mobile Website eingebunden sind, geben Ihren mobilen Besuchern den gut sichtbaren Hinweis, dass Ihr Online-Shop eine App hat. Aber auch wenn Sie wie Mey auf eine eigene responsive Website setzen, sollten Sie sich diese Chance auf zusätzliche App-Downloads nicht entgehen lassen. Einen effektiveren Hebel für die App-Bewerbung werden Sie nicht finden, wie auch Oliver Ammann, Head of E-Commerce bei Mey, bestätigt. Denn die Kunden der mobilen Website kennen Ihre Marke bereits und werden sich dadurch animiert fühlen, Ihre App herunterzuladen.

Smartbanner.jpg

Mein Tipp: Auch alle App-Kunden ohne mobile Website von Shopgate sollten sicherstellen, dass sie einen Smartbanner in ihrer responsiven oder mobilen Website integriert haben.

4. Landingpage

Durch Ihren Smartbanner bekommen bereits viele Ihrer mobilen Besucher einen Hinweis auf Ihre App. Aber was ist mit den Desktop-Surfern? Dieser zunehmend aussterbenden Spezies können Sie mit einer Landingpage beikommen. Auch hier zeigt das Beispiel Mey, warum eine Landingpage eine hervorragende organische App-Marketing-Maßnahme ist.

Landing-Page.jpg

Erklären Sie Ihren Besuchern auf der Landingpage Ihre App-Mehrwerte: Mey punktet z.B. mit versandkostenfreier Lieferung bei Bestellung über die App sowie einem 10 €-Gutschein für die erste Bestellung. Auch das Lookbook-Feature wird präsentiert, das Kunden die neuesten Trends und heißesten Looks emotional transportiert und sie zum Stöbern und Shoppen in der App einlädt.

Mein Tipp: Führen Sie auf Ihrer Landingpage alle Vorteile auf, die Ihre App zu bieten hat. Das kann neben App-Gutscheinen auch exklusiver App-Content sein. Bringen Sie Ihre Kunden dazu, dass Sie zukünftig kein Angebot mehr von Ihnen verpassen möchten. Vergessen Sie nicht, die direkten Download-Möglichkeiten zur App zu integrieren!

5. E-Mail-Marketing

Mail.jpgE-Mail-Marketing ist von gestern? Nicht, wenn man es richtig macht! Denn mit der richtigen Strategie sind E-Mail-Marketing und Mobile Commerce wie füreinander gemacht. Als App-Marketing-Maßnahme bietet sich ein Newsletter hervorragend an, wenn er auf diese 3 Fragen antwortet:

Was bringt Ihrem Kunden die App?

Kommunizieren Sie die Mehrwerte, um Ihren Kunden einen Anreiz für den App-Download zu verschaffen: Mey kommuniziert z.B. geldwerte Vorteile wie exklusive 10 €-App-Gutscheine und sinnvolle Services wie die versandkostenfreie Lieferung bei Bestellungen über die Mey-App. Aber auch Push-Nachrichten zur Kommunikation von Aktionen oder spannender Content wie Lookbooks über die neuesten Trends können dazu zählen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wie kommt Ihr Kunde an die App?

Call-to-Action-Elemente sind hier das entscheidende Stichwort. Separate Links zum Google Play Store und zum App Store sind ein Muss, damit der Kunde Ihre App direkt herunterladen kann. Das macht für ihn den Zugang und für Sie die Auswertung der Conversion einfach.

Wann informieren Sie Ihren Kunden am Besten?

Der richtige Zeitpunkt ist entscheidend. Am besten ist es, wenn Sie Ihren Kunden mobil erreichen. Etwa auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn. Da hat er Zeit zum Stöbern und kann sich die App direkt herunterladen.

 
Das könnte Sie auch interessieren:

Lesen Sie im 2. Teil unserer Serie die "TOP 5 Paid-Maßnahmen für mehr App-Downloads".

 

Shopgate App-Marketing-Services

Mobile Marketing, Marketing Tipp der Woche, App Marketing

Miriam Bianga

Autor: Miriam Bianga

Miriam Bianga ist Head of App Marketing bei Shopgate. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in der Entwicklung und Aussteuerung crossmedialer Marketingkonzepte entwickelt die Mediaexpertin individuell ausgerichtete, Performance optimierte App-Marketing-Kampagnen. So unterstützt sie Online-Händler dabei, mit Apps langfristig mehr Umsatz zu machen und die Kundenbindung zu erhöhen.

Kostenlose News über Mobile Commerce erhalten und immer auf dem Laufenden bleiben!

Jederzeit abbestellbar!

AKTUELLE

TRENDING