<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1535477080084760&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Facebook-Marketing im E-Commerce – Auf diese 4 Ads setzt jeder gute Marketer

feature image

Facebook wird täglich von über 1 Milliarde Menschen weltweit genutzt. Für Online-Händler bietet das größte aller sozialen Netzwerke somit ein riesiges Werbepotenzial. Hinzu kommt, dass die Zielgruppen extrem fein segmentiert und angesprochen werden können. Ob visuell, animiert, dynamisch oder interaktiv – es finden sich die unterschiedlichsten Anzeigenformate, mit denen Sie Ihre Produkte ganz gezielt bewerben können. Doch woher wissen Sie, welche der vielen Facebook-Anzeigen sich für Ihre Werbestrategie eignet?

Wir stellen Ihnen im Folgenden die Top 4 Facebook-Ads vor, auf die jeder gute Marketer setzt:

  1. Interaktion mit Seitenbeiträgen
  2. Website-Klicks und Website-Conversions
  3. Karussell-Anzeigen
  4. Canvas-Anzeigen

Fragen Sie sich, bevor Sie eine Anzeige schalten, welches Marketingziel Sie erreichen möchten. Denn ohne ein konkretes Ziel verpufft nicht nur die Werbewirkung, Sie können auch den ROI nicht sinnvoll messen. Facebook bietet unterschiedliche Marketingziele für die Ausrichtung der Anzeigen an:

  • Markenbekanntheit
  • Regionale Bekanntheit
  • Reichweite
  • Traffic
  • Interaktionen
  • App-Installation
  • Videoaufrufe
  • Leadgenerierung
  • Conversions
  • Produktkatalog-Verkäufe
  • Besuche im Geschäft

Wir stellen Ihnen nun die 4 Facebook-Anzeigen detaillierter vor, die Sie im E-Commerce sinnvoll einsetzen können.

1. Interaktion mit Seitenbeiträgen

Organisch wird die Reichweite der Posts durch Facebook eingeschränkt. Das hat zur Folge, dass Online-Händler nur einen Bruchteil ihrer Fans erreichen. Die sogenannten „Post Engagement Ads“ oder auch Seitenbeiträge lösen dieses Dilemma. Mit ihnen erhöhen Sie die User-Interaktionen mithilfe eigens erstellter Text- und Bild-Posts, die wie eine Anzeige geschaltet werden. Je größer die Reichweite des Posts durch teilen, kommentieren und liken, desto mehr Nutzer werden auf Ihren Online-Shop aufmerksam. Mehr User-Engagement vergrößert auf Dauer Ihre Fanbase, stärkt Ihre Marke und führt mehr Besucher in Ihren Shop.

FashionHero-FB-Ad.jpg

UNSER PRAXIS-TIPP: DAS AUGE ISST MIT!

Halten Sie sich bei Ihren Werbeanzeigen immer an die folgende Regel: Mehr Bild, weniger Text. Vermeiden Sie Texte auf Grafiken, da Facebook die Reichweite von solchen Anzeigen einschränkt. Verwenden Sie attraktive, aussagekräftige Bilder, die den User auf Ihr Produkt neugierig machen. Ihre Anzeigen können Sie über den Facebook-Anzeigen-Manager erstellen: www.facebook.com/ads/create. Für Fortgeschrittene eignet sich das Power-Editor-Tool.

2. Website-Klicks und Website-Conversions

Mit diesem Format können Sie Anzeigen für Ihre Shop-Website in den Newsfeed des Users einbetten. Der Vorteil: Die Anzeige kann neben dem Link zur Startseite, dem Online-Shop oder einem speziellen Produkt auch ein Vorschaubild oder Video enthalten. Ein spezieller CTA-Button wie „Mehr dazu”, „Jetzt einkaufen” oder „Mehr ansehen” regt die Nutzer zur direkten Interaktion mit Ihrem Produkt an und erhöht die Chance, dass sie konvertieren.

WebsiteKlicksFB.jpg

UNSER PRAXIS-TIPP: ÜBERALL GUT AUSSEHEN

Damit Sie Ihre Anzeigen auf jedem Device ins rechte Licht rücken können, hat Facebook einen Leitfaden für die optimale Ad-Platzierung erstellt: www.facebook.com/business/ads-guide

3. Karussell-Anzeigen

Karussell-Anzeigen bieten Online-Händlern ganz besondere Vorteile. Dieses Werbeformat erlaubt es, in nur einer einzigen Ad 3 bis 5 Produkte mit eigener Überschrift, einem Bild, Link oder Video einzustellen. Facebook wählt automatisch die 5 Performance-stärksten aus. Mit Karussell-Anzeigen ermöglichen Sie Facebook-Usern somit eine gute und zugleich inspirierende Übersicht über Ihr Produktportfolio und locken sie in Ihren Online-Shop.

FB-Karusell-ANZ.jpg

UNSER PRAXIS-TIPP: FÜR DIE MOBILE ZIELGRUPPE: SLIDESHOW-ANZEIGEN

Slideshow Ads sind videoähnliche Werbeanzeigen, die mit bewegten, akustischen und Text-Elementen arbeiten. Sie können bei diesem Format Bilder mit Text- und Übergangseffekten arrangieren und so ein optimales Produkt-Erlebnis schaffen. Der Vorteil: Slideshows lassen sich innerhalb weniger Minuten erstellen und sind ein echter Hingucker im Facebook-Newsfeed. 

Empfehlung: Zeigen Sie Facebook-Nutzern die Entstehungsgeschichte hinter Ihrem Produkt. Das macht es lebendig und schafft Identifikation.

Best-Practice-Beispiel: Der Uhrenhersteller MVMT Watches konnte mithilfe von Karussell-Anzeigen die Click Through Rate im Vergleich zu anderen Werbeplattformen um 75 Prozent steigern.

4. Canvas-Anzeigen

Canvas Ads sind Fullscreen-Anzeigen auf ausschließlich mobilen Geräten. Ihr Vorteil besteht darin, dass sie wie eine mobile Landingpage des Nutzers agieren, Anzeige und Website also in einem interaktiven Format kombiniert werden. Dadurch entfällt das lästige Programmieren einer eigenen Landingpage, der User verbleibt direkt auf Facebook und die Seite ist mobil optimiert, inklusive schneller Ladezeiten. Für User haben Canvas-Anzeigen einen hohen Mehrwert: Durch eine Multimedia-Mischung aus Video, Stand- oder Panoramabild, Text und Call-to-Action-Button können sie das Produkt emotional erleben und die Geschichte dahinter konkret erfassen. Zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten wie blättern, vergrößern, antippen und verschieben der Bilder reichern das Produkterlebnis an. Online-Händler können Canvas-Anzeigen somit einsetzen, wenn sie mobiles Storytelling betreiben und ihre Marke stärken möchten.

facebook-canvasads.jpg

Sie möchten das Potenzial, das Facebook Ihnen bietet, noch gewinnbringender ausschöpfen? In unserem Whitepaper „Facebook-Marketing im E-Commerce” erklären wir anhand von Praxisbeispielen unterschiedliche Werbestrategien, verschiedene Anzeigenformate, Zielgruppenerschließung, Retargeting u.v.m.

New Call-to-action

Mobile Marketing, Marketing Tipp der Woche, Social Media, App Marketing

Sören Hartmann

Autor: Sören Hartmann

Sören hat 15 Jahre nationale und internationale Online-Marketing-Erfahrung. Unter anderem war er für den Online-Shop eines weltweit tätigen Unternehmens verantwortlich.

Kostenlose News über Mobile Commerce erhalten und immer auf dem Laufenden bleiben!

Jederzeit abbestellbar!